Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Firma GA German Arts GmbH, Windscheidstraße 14, 10627 Berlin, nachfolgend als GERMAN ARTS bezeichnet; Stand: 15. Januar 2015

  1. Geltung der Geschäftsbedingungen
    1. Jegliche Leistungen und Lieferungen von GERMAN ARTS erfolgen ausschließlich unter Geltung der nachstehenden Geschäftsbedingungen.
    2. Der Kunde ist mit seiner Unterschrift bzw. der telefonischen Zusage an seine Buchung bzw. Bestellung gebunden, dies gilt auch für elektronische und Telefaxübermittlungen. Verträge zwischen GERMAN ARTS und dem Kunden kommen erst zustande und werden wirksam, wenn GERMAN ARTS die Buchung bzw. Bestellung des Kunden schriftlich bestätigt.
  2. Vereinbarte Zeiten
    1. Vereinbarte Zeiten (hier Fristen und Termine) sind für GERMAN ARTS nur dann bindend, wenn sie ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurden.
    2. Verzögern sich die Leistungen von GERMAN ARTS aufgrund höherer Gewalt oder behördlicher Einflußnahme, so ist eine Haftung durch GERMAN ARTS ausgeschlossen.
  3. Mitwirkung des Auftraggebers
    1. Der Auftraggeber gewährleistet während der gesamten Laufzeit des Vertrages eine ständige, kompetente und uneingeschränkte Mitwirkung, damit GERMAN ARTS in die Lage versetzt wird, die Veranstaltung auf aktuellem Stand und im Sinne des Auftraggebers zu realisieren.
    2. Die Veranstaltertätigkeit wird nach bestem Wissen geleistet. Für die Umsetzung der Veranstaltertätigkeit durch Künstler und die Aufnahme durch das Publikum kann GERMAN ARTS keine Gewähr übernehmen.
  4. Veranstaltung
    Der Kunde legt fest, wann die Veranstaltung und die Leistungen von GERMAN ARTS beginnen. Grundlage ist der schriftlich bestätigte Vertrag. Insbesondere ist ein bevollmächtigter und entscheidungsfähiger Vertreter des Kunden am Veranstaltungstag beim Eintreffen der georderten Leistungen (wie Produktionsleitung, Personal, Künstler, Technik usw.) bereitzustellen, der GERMAN ARTS in Empfang nimmt und mit den Örtlichkeiten vertraut macht. Ist dieser Informationstransfer nicht oder nur unzureichend gegeben, so kann GERMAN ARTS für daraus resultierende Probleme oder Kosten nicht haftbar gemacht werden.
  5. Künstler und Personal
    1. Geraten bestellte Künstler aufgrund höherer Gewalt oder kurzfristig angesetzter unbestritten karrierefördender Auftritte (überregionale Medien, internationale Verpflichtungen, Staatsakte, etc.) in ernstzunehmende Terminkonflikte, wird GERMAN ARTS eine einvernehmliche Lösung herbeiführen. Selbstverständlich wird sich GERMAN ARTS bemühen, gleichwertigen oder ähnlichen Ersatz vorzuschlagen. Ist die Stellung gleichwertigen Ersatzes aufgrund der Einzigartigkeit des Künstlers oder seiner Darbietung nicht möglich, wird GERMAN ARTS alternative Vorschläge anbieten.
    2. Sind durch Künstler oder Produktionspersonal Aufgaben auszuführen, die schriftlich nicht vereinbart wurden aber dennoch ausgeführt werden sollen, so behält sich GERMAN ARTS vor, bis zu 60% des vereinbarten Stundenhonorars bzw. der Tagespauschale pro Person und Stunde bzw. pro Person und Tagespauschale zusätzlich zu berechnen.
    3. Die vom Kunden bestellten Personalteams und Künstler sind von ihm kostenfrei zu verpflegen. Beträgt der Einsatz von Personal bis zu 6 Stunden am Tag, so ist ein frei zugänglicher Bereich mit kalten Speisen und alkoholfreien Getränken bereitzustellen. Beläuft sich der Einsatz über 6 Stunden am Tag, so sind sowohl warme Speisen, als auch warme und kalte Getränke in einem frei zugänglichen Raum anzubieten. In beiden Fällen sind ausreichend Gläser bzw. Becher und Teller sowie Besteck zur Verfügung zu stellen. Es sind von Seiten des Kunden mindestens 40 Minuten für die Einnahme der Mahlzeiten zu garantieren und spätestens drei Stunden vor Einsatzende (bei Künstlern 2 Stunden vor Auftrittsbeginn oder kurz nach Auftrittsende) zu servieren. Besondere Anforderungen der Künstler sind zu berücksichtigen.
    4. Kann ein Catering vom Kunden nicht bereitgestellt werden, so werden ihm von GERMAN ARTS folgende Verpflegungssätze zusätzlich in Rechnung gestellt: Bei einer Präsenz bis zu 6 Stunden – für Künstler Euro 30,00, für Personal Euro 16,00. Übersteigt die Einsatzzeit 6 Stunden, fallen für Künstler Euro 50,00, für Personal Euro 28,00, jeweils zzgl. ges. Mwst., an.
    5. Der Kunde sorgt für einen störungsfreien Ablauf der Veranstaltung (incl. Rüst- und Probenzeiten) und die Sicherheit des Personals und der Künstler. Jeder Schaden an Person und Ausrüstung, der aus Fahrlässigkeit des Kunden am Personal oder Künstler mittelbar oder unmittelbar entsteht, ist vom Kunden im vollen Umfang zu ersetzen bzw. zu tragen.
    6. Der Kunde verpflichtet sich, Künstler, die ihm von GERMAN ARTS vermittelt wurden, nicht in seine Datenbank aufzunehmen und im Folgezeitraum von zwei Jahren die entsprechenden Künstler ausschließlich über GERMAN ARTS zu buchen. Als Vertragsstrafe ist von einem üblichen Tages-Durchschnittshonorar des betreffenden Künstlers auszugehen.
    7. Jegliche Bild- und Tonaufzeichnungen des Künstlers am Veranstaltungstag bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch GERMAN ARTS.
  6. Eigentum
    Sind dem Kunden Gegenstände zur Verfügung gestellt worden, so bleiben diese Eigentum von GERMAN ARTS und dürfen von ihm weder übereignet, veräußert, verpfändet, be- bzw. verarbeitet noch vermietet bzw. verliehen werden. Bei Verlust oder größeren Beschädigungen ist der Wiederbeschaffungswert zu erstatten.
  7. An- und Abreise des Personals/der Künstler
    Innerhalb des Berliner Autobahnringes werden von GERMAN ARTS für An- und Abreise des Personals/der Künstler im Regelfall keine Fahrtkosten berechnet. Bei größeren Entfernungen anfallende Fahrkilometer werden mit Euro 0,40 (mehrwertsteuerfrei) pro Kilometer für die einfache Fahrstrecke bzw. einer Bahnfahrkarte der 2. Klasse berechnet. Sonderregelungen werden schriftlich vereinbart.
  8. Angebotsausarbeitung und Bearbeitung
    Das erste Angebot ist für den Besteller kostenfrei und unverbindlich. Weitergehende Beratungen, Ortsbesichtigungen, Behördengänge, welche nicht zum Auftrag führen, werden von GERMAN ARTS nach Wert in Rechnung gestellt, mindestens jedoch mit 2,5% des angefragten Auftragsvolumens.
  9. Zahlungsvereinbarungen
    Alle Vertragsleistungen sind spätestens am 10. Tag nach der Veranstaltung zu begleichen. Bei Zahlungsverzug werden 6% Verzugszinsen und ggf. Mahngebühren in Rechnung gestellt. Ab einem Netto-Auftragswert von Euro 5.000,00 wird vom Kunden eine Vorauszahlung von 50% zum vertraglich vereinbarten Termin verlangt, eine weitere Vorauszahlung von 25% wird bei Aufbaubeginn fällig. Nichtzahlung führt zur Einstellung der Arbeiten. Alle Preisangaben von GERMAN ARTS verstehen sich zuzüglich der geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  10. Rücktrittsrecht
    Der Kunde hat nach Auftragserteilung die Möglichkeit, bis zu 30 Tagen vor dem Termin der Leistung von GERMAN ARTS gegen Erstattung der bis dahin angefallenen Kosten zurückzutreten. Danach gelten folgende Rücktrittsvereinbarungen: 29. – 22. Tag vor Leistungserfüllung = 20% der Gesamtkosten 21. – 15. Tag vor Leistungserfüllung = 35% der Gesamtkosten 14. – 07. Tag vor Leistungserfüllung = 50% der Gesamtkosten 06. – 01. Tag vor Leistungserfüllung zwischen 70% und 100% der Gesamtkosten, wobei die Höhe des Prozentsatzes dazwischen Verhandlungssache ist. Tritt der Kunde am Veranstaltungstag zurück, so hat er 100% der Gesamtkosten zu tragen. Als „Gesamtkosten“ werden alle Kosten angesehen, die angefallen wären, wenn vom Rücktrittsrecht nicht Gebrauch gemacht worden wäre und die Veranstaltung unter den gebuchten Bedingungen hätte durchgeführt werden können.
  11. Haftungsbeschränkung
    1. GERMAN ARTS wird den Auftrag mit Sorgfalt ausführen. Eine Haftung für Handlungen und Unterlassungen sowie für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Zweckmäßigkeit von Maßnahmen und Vorschlägen beschränkt sich auf grobes Verschulden und Vorsatz.
    2. Durch GERMAN ARTS verursachte Schäden sind mit unserer Versicherung abzurechnen und keinesfalls mit dem Betrag der Veranstaltungsrechnung zu saldieren.
  12. Unvorhergesehenes
    Im Interesse des Gelingens einer Veranstaltung weisen wir in unserem Angebot zusätzlich bis zu 10% der kalkulierten Summe als „Unvorhergesehenes“ aus. Dieser Posten wird mit dem Angebot bestätigt. Die Abrechnung erfolgt nach Ende der Veranstaltung gegen vorhandene Belege. Die Natur des Ablaufes von Veranstaltungen erfordert vor Ort manchmal sehr kurzfristige und nicht mehr mit dem Kunden abstimmbare Zusatzausgaben. Über diese kann GERMAN ARTS in der Höhe von bis zu 3% des Gesamtauftragsvolumens frei verfügen.
  13. Schlussbestimmungen
    1. Mündliche Vertragsänderungen und -ergänzungen sowie mündliche Nebenabreden gelten als nicht getroffen und bedürfen grundsätzlich der Schriftform.
    2. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird daraus nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages hergeleitet. Die Vertragsparteien verpflichten sich vielmehr, die unwirksamen Bestimmungen durch entsprechende rechtswirksame Vereinbarungen zu ersetzen.
    3. Lieferort und Gerichtsstand ist Berlin, Sitz des Auftragnehmers.